Strukturierte PROFINET-Abnahme mit Ihren Tools - Automation Workshops

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Workshops
Strukturierte PROFINET-Abnahme mit Ihren Tools
Workshop | 27.09.2017 | 09:30 bis 13:00 Uhr
Raum: Wird kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben.

Warum zertifizierte Leitungen alleine nicht genügen

Sie haben sich bereits an einer PROFINET-Analyse mit Wireshark  versucht? Vielleicht haben Sie sich auch Geräte wie ProfiTap, Bany,  NetAnalyser, PROFINET-Inspektor®, intelligente Messstelle iPNMA,  PROFINET Messstelle PNMA II/PNMX, PROFINET Monitor BC-502-PN, netMirror  oder Ähnliches zur Analyse gekauft? Wir zeigen Ihnen, auf was Sie achten  müssen, wenn Sie sich mit der Netzwerkanalyse befassen. Bringen Sie  Ihre Geräte mit Spannungsversorgung zu unserem Workshop einfach mit, und  wir zeigen Ihnen, auf was es ankommt. Sie werden überrascht sein.

Dieser dreieinhalbstündige Workshop umfasst eine Einführung in die  PROFINET- Abnahmemessungen für Konstrukteure, Inbetriebnehmer und  Instandhalter. Im Mittelpunkt stehen Grundlagen wie Physik, Schirmung,  Netzlast und Priorisierung. Weitere Themen wie Switch-Funktionen,  Topologie, Linientiefe, Protokollaufbau, Step7 Diagnose und Netzwerk  Monitoring runden den Workshop ab.

In der Praxis stellen sich dem Anwender häufig verschiedene Fragen:  Kann ich die Abnahme eines PROFINET-Netzwerks ähnlich gestalten wie die  Busabnahme beim PROFIBUS? Oder reicht ein Kabelzertifizierer? Im  Workshop werden die Erfahrungen aus der Fehlersuche, bisherige Konzepte  für Abnahmemessungen und die Lücken in den bestehenden Normen und  Vorschriften betrachtet. Anschließend wird ein von der IVG Mützel  entwickeltes Verfahren zur Prüfung und Abnahme von  PROFINET-Installationen besprochen.

Neben den theoretischen Grundlagen werden die durch  Installationsfehler, Alterung und Verschleiß entstehenden Fehlerbilder  besprochen. Herr Mützel erläutert detailliert, mit welchen Messgeräten  und Hilfsmitteln die Ursachen für Fehler erkennbar sind. Als neutraler  Experte geht er ausführlich auf die Stärken und Schwächen der einzelnen,  auf dem Markt verfügbaren Messgeräte ein. Abschließend werden die  jeweils notwendigen Investitionen betrachtet und gegenübergestellt.

Ziel

Ziel des Workshops ist es, dass Sie für Ihr Unternehmen die folgenden  strategischen Fragen beantworten können: „Wie werden wir PROFINET in  der Zukunft prüfen und abnehmen? Auf was müssen wir achten, wie  kontrollieren wir unsere eigenen Messergebnisse? Sollen wir Personal  ausbilden oder einen externen Dienstleister beauftragen? Welche  Leihgeräte stehen für die PROFINET-Abnahmemessung zur Verfügung?“

Inhalte

  • Welche Fehler finden wir bei einer PROFINET-Grundinspektion?
  • Vorhandene Messgeräte – Welche Fehler können mit Ihren Geräten detektiert werden?
  • Erforderliche Investitionen bei Ausfällen der Anlagen
  • Wie altert PROFINET?
  • Wie entstehen neue Verbaufehler in bestehenden PROFINET-Anlagen?

Vorraussetzung

Grundkenntnisse in den Bereichen Netzwerke und Feldbussysteme

Interessant für

Projektingenieure, Elektrokonstrukteure und Instandhalter in den Bereichen Prozess- und Fertigungsautomation.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die  Teilnehmergebühr: EUR 100,00 zzgl. MwSt. pro Person. Tagungsunterlagen  und Erfrischungsgetränke sind in der Gebühr enthalten.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü